ff osterbrock   kl                                                                                                                                                                                                                                        06/2006
Freiwillige Feuerwehr Geeste

Die Feuerwehr der Gemeinde Geeste besteht aus den Ortsfeuerwehren Groß-Hesepe und Osterbrock. Beide Feuerwehren sind Freiwillige Feuerwehren, das heißt die Mitglieder erhalten kein Entgelt für die ehrenamtlich geleistete Arbeit im Einsatz- und Übungsdienst. Beide Feuerwehren sind als Stützpunktfeuerwehren ausgestattet, sie sind also gleichberechtigt und haben jeweils einen eigenen Löschbezirk (so nennt man den Bereich, für den eine Feuerwehr zuständig ist).

Die Ortsfeuerwehr Groß – Hesepe versorgt das Gebiet der Gemeinde Geeste das westlich der Ems liegt, während die Ortsfeuerwehr Osterbrock den östlichen Teil der Gemeinde betreut.

Das Ehrenamt - Freizeit für unsere Sicherheit

Die Ehrenamtlichen der Ortsfeuerwehr Osterbrock treffen sich jeden 2. und 4. Montag im Monat zum Übungsdienst zwischen 19.30 und 22 Uhr. Hinzu kommen jährlich zwischen 20 und 50 Einsätze, die sowohl während der Arbeitszeit, als auch außerhalb der regulären Arbeitszeit – also in der Freizeit – anfallen.

42 aktive Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau, 20 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung sowie 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind in der Freiwilligen Feuerwehr Osterbrock organisiert. Aktive

42 aktive Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau, 20 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung sowie 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind in der Freiwilligen Feuerwehr Osterbrock organisiert. Leider werden es seit Jahren kaum mehr. Dem möchte die Feuerwehr entgegenwirken, denn: In den letzten Jahren traten bei Einsätzen tagsüber zunehmend Probleme auf, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in ausreichender Zahl kurzfristig zu erreichen. Gründe für rückläufige Mitgliederzahlen sind geändertes Freizeitverhalten, auswärtige und wechselnde Arbeitsstellen, aber auch eine zurückhaltende Einstellung den Arbeitgebern der ehrenamtlichen Kräfte. Die Feuerwehr lädt alle interessierten Mitbürger und Mitbürgerinnen ein, mitzumachen. Nutzt eure Freizeit sinnvoll mit dem ehrenamtlichen Engagement. Es kommt allen Geester Einwohnern zugute – und damit auch Ihrer Familie und Ihrem Arbeitgeber!!! Kommen Sie zu uns und machen sich selbst ein Bild. Über die Aufnahmevorrausetzungen informieren Sie die >> Freiwilligen << bei der Osterbrocker Feuerwehr jederzeit gerne.

Die Aufnahme in der Feuerwehr

Angehende freiwillige Feuerwehrmänner und –frauen sollten körperlich fit sein und die Bereitschaft haben sich qualifiziert ausbilden zu lassen. Hier ist es wie im täglichen Leben: Man lernt nie aus. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Die Bewerber/-innen werden zu Dienstabenden auf Probe eingeladen, damit sie sich die Arbeit und Ausbildung der Feuerwehr genauer ansehen können.

Die Aufnahme erfolgt dann zunächst für ein Jahr auf Probe und ist an die Verpflichtung geknüpft, den Grundlehrgang zu absolvieren und zu bestehen. Zusätzlich wird in regelmäßig stattfindenden Übungsdiensten das Wissen durch Unterricht und praktische Anwendungen erweitert.

Danach ist der fertige Feuerwehrmann/-frau in der Lage:

· Menschen und Tiere aus Notlagen zu retten · Schadenfeuer aller Art zu bekämpfen

· Sachwerte zu Bergen und zu sichern

· Technische Hilfeleistungen aller Art zu erbringen: vom Fällen gefährdeter Bäume bis zum Öffnen eines demolierten PKW

· Umweltgefahren durch Gefahrstoffe zu bekämpfen

· Löschwasser über weite Strecken zu befördern

· Brandsicherheitswachen durchzuführen

Wie man erkennen kann ist die Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr interessant und abwechslungsreich.

Ein guter Grund bei uns mitzumachen!!!